Für Welpen und Junghunde sind regelmäßige Kontakte zu Artgenossen wichtig zur Einübung und Perfektionierung ihres Sozialverhaltens

Für Welpen von der 9. bis 19. Lebenswoche!

Bewegungsabläufe des Sozialverhaltens sind im Erbgut des Hundes festgelegt. Das heißt, dass Hunde von Geburt an in der Lage sind, sich sozial zu verhalten. Wann und wie intensiv diese Bewegungen jedoch vollzogen werden müssen um dem Gegenüber bestimmte Bedürfnisse und Grenzen aufzuzeigen, das wird im sozialen Spiel “erlernt” und gefestigt.

Reaktionen und Verhaltensweisen auf das Gegenüber anzupassen und zu erlernen welche Vor- bzw. Nachteile diese Reaktionen bringen, das passiert in der wichtigen sensiblen Phase der Sozialisation. Idealerweise haben Welpen und Junghunde die Möglichkeit, häufig vor allem gleichaltrige Artgenossen zu treffen.

Um Ihrem Welpen diese Kontakte auf Augenhöhe zu ermöglichen, treffen wir uns in einer offenen Gruppe (keine Anmeldung nötig) und beobachten und analysieren eben dieses “Learning by Doing” gemeinsam. Wann sollte ich eingreifen und wann lasse ich Dinge “laufen”? Für Sie als Hundehalter gibt dieser Kurs Sicherheit im Umgang mit “Gesprächen” zwischen Hunden, Ihrem Welpen gibt er Sicherheit im Umgang mit Artgenossen.

Diese Gruppe hat keinen “erzieherischen” Inhalt im Sinne von “Sitz-Platz-Bleib-Fuß”, sondern bietet ausschließlich die Möglichkeit den eigenen Hund und sein Verhalten besser kennenzulernen und einzuschätzen. Wir freuen uns hier übrigens auch auf Menschen mit ihren Welpen, die nicht bei uns in der Welpenschule sind.

Kursleitung: Elke Obertinski