Gut geschulte Hundehalter können ihren Hund sicher und vorausschauend im öffentlichen Raum führen. Sie helfen, den Hund als angenehmen Begleiter des Menschen, in ein positives Licht zu rücken.

Deshalb bietet der BVZ allen Hundehaltern die Möglichkeit, den verbandseigenen Hundeführerschein abzulegen.

Der BVZ-Hundeführerschein unterliegt einem qualitativ hochwertigen und bundesweit einheitlichen Standard und unterstreicht die Grundsatzidee des BVZ, sich für eine sinnvolle Aus- und Weiterbildung von Hundehaltern stark zu machen.

Wir stellen dadurch sicher, dass alle Hundeschulen und somit auch alle Hundehalter in Deutschland und in Österreich die Möglichkeit haben, ohne Mitgliedschaft in Vereinen oder Verbänden, eine sehr hochwertige Prüfung abzulegen, die nicht nur Hundefreunde beeindrucken kann, sondern auch bei öffentlichen Stellen einen engagierten und kompetenten Eindruck der geprüften Hundehalter hinterlässt.

Interessierte Hundeschulbesitzer, also auch Hundetrainer, die kein Mitglied im BVZ sind, können sich beim BVZ über die Prüfungsdetails informieren und Hundehalter entsprechend vorbereiten. Die Prüfung wird ausschließlich von geschulten Mitgliedern des BVZ abgenommen.

Nach bestandener Prüfung erhalten die Hundehalter eine Urkunde und einen Ausweis mit den Daten des Hundes.

Wir freuen uns über rücksichtsvolle und verständige Hundehalter, die mit dem Bestehen des BVZ-Hundeführerscheins einen wertvollen Beitrag leisten, öffentliche Stellen zu motivieren eine hundefreundliche Gemeinde in Deutschland zu werden!

 

Kosten: 115€
  • Theorieprüfung 55€, inkl. Vorbereitungsstunden* (*Teilnahme freiwillig)
  • Praktische Prüfung 60€
  • Hundeführerscheinkarte und Urkunden inkl.
  • Nähere Infos über Ablauf per Mail anfragen
Anmeldung hier:   Anmeld. Hundeführerschein